Erasmus+ Projekte

In gemütlicher Atmosphäre fand am 03.11.2022 eine Informationsveranstaltung über Erasmus Langzeitaufenthalte für interessierte Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen in der TaBe des BG Rein statt. Dieses Angebot wurde von außerordentlich vielen Schülern und SchülerInnen begeistert angenommen. So erhielten sie Informationen über das Bewerbungsverfahren und den Ablauf eines Auslandaufenthalts im Rahmen des Erasmusprogramms. Zudem hatten sie die Möglichkeit, sich mit anderen Erasmus Gastschülern und Gastschülerinnen aus Finnland und Spanien auszutauschen. Das Treffen war somit der erste Schritt für die Schüler und Schülerinnen in Richtung eines spannenden und lehrreichen Auslandsaufenthalts mit Erasmus+.

 

Anfang Oktober kamen 5 Finnen und eine Spanierin im Rahmen eines Erasmus+ Projektes an unsere Schule. Sie leben für 2 Monate in Gastfamilien und haben in dieser Zeit die Chance, die österreichische Kultur besser kennenzulernen. Im ersten Monat haben wir schon viel mit unseren Austauschpartnern gemacht: Wir waren in Graz unterwegs, auf der Riegersburg und in der Schokofabrik, in Gleisdorf Bowlen, haben den Maturaball unserer Schule besucht und viel getanzt, zu Halloween lustig gefeiert und vieles mehr! Einige von uns haben Wien, Salzburg oder Schladming in den Herbstferien besucht.
Für die Finnen war es spannend, das österreichische Schulsystem kennenzulernen und die Unterschiede zu erleben.
Auch den österreichischen Herbst konnten wir schon bei schönstem Wetter mit Maroni, Sturm und Bretteljause erleben.
Wir freuen uns auf die noch verbleibende gemeinsame Zeit!

Marlene und Rebecca

Die Teilnahme von Mona Käfer (6B) und Éloise Fichaux (aus Toulon) am échange individuel Johanna Dohnal - Simone Veil hat nicht nur deren Fremdsprachenkenntnisse verbessert, sondern neue - interkulturelle -Freundschaften entstehen lassen und den Horizont aller Beteiligten wieder um ein Stück vergrößert. Nachdem Mona am Beginn des Schuljahres mit Éloise die Schule in Toulon die Schule besucht hat, freuen uns sehr über ihre Rückkehr mit Éloise, die noch bis Mitte November bei uns in der 6B Klasse des BG Rein sein wird und wünschen ihr alles Gute für die Heimreise nach Toulon. Bestimmt war das nicht der letzte Besuch!

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Seid ihr auf der Suche nach ein paar neuen Ideen? Wollt ihr mehr über Erasmus+ Fortbildungen, internationale eTwinning Projekte und Unterricht in anderen Ländern wissen? Habt ihr selber super Methoden, die ihr gerne an Interessierte weitergeben möchtet? Dann seid ihr beim Europacafé richtig:)

 

Datum: 14:30 am Donnerstag, 3.11.2022

Ort: Konferenzzimmer (wir suchen uns nach Bedarf eine Klasse)

 

Ansprechpersonen:

 

brandmayr Mag. Brandmayr Gudula

Schweiger Katharina2016 Mag. Schwaiger Katharina

 

Erasmus+ Sprechstunde: Montags, 3. Stunde

 

Datum: 3. November, 4. Stunde - Infoveranstaltung für Interessierte an einer Erasmus+ Langzeit im nächsten Schuljahr

 

Ort: Tabespeisesaal

ErasmusLogo

Am Sonntag, den 8.5.2022 starteten wir mit dem Bus von Gratwein aus nach Nizza, um dort einen
2-wöchigen Sprachaufenthalt mit Ökologieschwerpunkt zu verbringen. Die doch sehr lange Fahrt wurde dank einer pädagogischen Reise, welche spielerisch von einem französischen Native gestaltet wurde, kurzweilig. Um circa 20 Uhr kamen wir schließlich am Bahnhof in Nizza an und wurden von unseren Gastfamilien abgeholt.

Der Montag startete direkt mit einem Ausflug auf den Colline du Château. Dort waren wir Teil einer Zeremonie für den Frieden in Europa, die sehr bewegend war. Am Nachmittag erkundeten wir zusammen die Altstadt und durften anschließend traditionelle Speisen aus Nizza verkosten. Natürlich haben wir auch den Strand mit seiner berühmten Promenade des Anglais besucht. Das türkise Meer hat uns alle begeistert und wir haben in unserer Freizeit viele schöne Stunden dort verbracht.

Am Dienstag besuchten wir zum ersten Mal unsere Schule, das französische Gymnasium Lycée Guillaume Apollinaire, wo wir während des gesamten Sprachaufenthalts beinahe täglich am Vormittag Sprachkurs hatten und zu Mittag in der Schulkantine aßen. Am Nachmittag gab es das erste Kennenlernen mit den französischen Schüler*innen des Gymnasiums. Sie waren alle total nett und offen und es entstanden schnell neue Freundschaften, die sich im Laufe der zwei Wochen durch die vielen gemeinsamen Ausflüge und Projekte am Nachmittag intensivierten.

ErasmusLogo

 

Erasmus + : Mona Käfer (5B) wird am von Rectorat régional PACA und Bildungsdirektion Steiermark ausgeschriebenen individuellen Schüler*innenaustausch Johanna Dohnal-Simone Veil 2022 teilnehmen. Mona wird im Herbst für einige Wochen in Frankreich zur Schule gehen und anschließend ihre Gastschwester Éloise für einige Wochen mit nach Österreich und an unsere Schule bringen. 

Am Donnerstag, dem 3.3.2022 starteten wir von Graz in Richtung Barcelona. Nach dem Checkin in unserem Hotel, gab es am Abend noch ein gemeinsames Abendessen mit den anderen Erasmus SchülerInnen.

Am Freitag stellten sich die, am Projekt teilnehmenden, Schulen im Jugendzentrum vor Ort vor. Nach einem gemütlichen Frühstück in der Cafeteria der nahegelegenen Schule teilten wir uns in 2 Gruppen: in die Gruppe der mediterranen Küche und die des Skatens. In den Gruppen fanden die ersten Kennenlernspiele statt. Der Nachmittag wurde genutzt, um die Stadt zu erkunden. Dann ging es direkt weiter zum Strand. Der Sonnenuntergang war atemberaubend und das Essen in einem nahegelegenen veganen Restaurant war unglaublich lecker.

Am Samstag starteten die Gruppenarbeiten. Die Gruppen der mediterranen Küche besuchten den Markt in Barcelona, führten Interviews mit den Verkäufern durch und filmten. Die Skater bekamen Besuch von Skater Oscar, der ihnen die Basics beibrachte. Am Nachmittag besichtigten wir die Sagrada Familia, eine römisch-katholische Kirche, die als das Hauptwerk des katalanischen Baumeisters Gaudi gilt.

Am Sonntag besuchten wir gemeinsam mit den anderen Erasmus SchülerInnen die Rambla, eine berühmte Promenade im Zentrum Barcelonas, die vom Zentrum bis zum Hafen verläuft. Am Ende der Tour hatten wir die Möglichkeit in einem Einkaufszentrum neben dem Hafen zu shoppen.

Am 24.03.2022 begann für uns (Carla, Iris, Nicholas, Sophie, Stefanie, Elena) gemeinsam mit Frau Professor Gruber und Frau Professor Moravi eine unvergessliche Reise.

Von Graz nach Wien über Paris und Mauritius, kamen wir am Freitagnachmittag nach über 30 Stunden mit vielen Uno Toxic und Uno Brutal Partien endlich in Saint Paul auf La Réunion an. Nachdem wir uns im Hotel etwas ausgeruht hatten, gingen wir an den Strand, badeten im Meer und ließen den Tag mit einem schönen Sonnenuntergang ausklingen. Bevor wir alle am Sonntag zu unseren Gastfamilien kamen, genossen wir den Samstag am Strand mit einem französischen Picknick, so wie es dort üblich ist, aßen gutes kreolisches Essen und spielten viel Tischtennis und Uno.

Der Montag begann in der Schule mit den Vorstellungen der anderen Schulen und einer Einführung ins Filmen. Danach fuhren wir in einer großen Gruppe mit unseren Gastgebern zu einem Strand in Saint Paul. Dort spielten wir Volleyball, bis die Sonne unterging und aßen danach noch etwas bei einer Strandbar. Am Dienstag besuchten wir das Museum Stella Matutina, wo wir viel über die Geschichte von La Réunion erfuhren.

   
© BG-Rein, Pei